COMPARING MODE - comparing of any translations

Výběr jazyka rozhraní:     

Velikost písma:   12345678910

Display settings Display settings

Výběr jazyka rozhraní:                    

Velikost písma:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10

Informace o Studijní on-line bibli (SOB) (CZ)

   Aplikace, kterou právě používáte, je biblický program Studijní on-line bible (dále jen SOB) verze 2. Jedná se prozatím o testovací verzi, která je oproti původní verzi postavena na HTML5, využívá JavaScriptovou knihovnu JQuery a framework Bootstrap. Nová verze přináší v některých ohledech zjednodušení, v některých ohledech je tomu naopak. Hlavní výhodou by měla být možnost využívání knihovny JQuery pro novou verzi tooltipů (ze kterých je nově možné kopírovat jejich obsah, případně kliknout na aktivní odkazy na nich). V nové verzi by zobrazení překladů i vyhledávek mělo vypadat "profesionálněji", k dispozici by měly být navíc např. informace o modulech apod. Přehrávač namluvených překladů je nyní postaven na technologii HTML5, tzn., že již ke svému provozu nepotřebuje podporu Flash playeru (který již oficiálně např. pro platformu Android není k dispozici, a u kterého se počítá s postupným všeobecným útlumem).

© 2011-2100
 

 

Information about the "Online Bible Study" (SOB) (EN)

   Application you're using is a biblical program Online Bible Study (SOB), version Nr. 2. This is yet a testing release, which is (compared to the previous version) based on HTML5, uses JQuery JavaScript library and Bootstrap framework. The new version brings in some aspects simplifications. The major advantage should be the possibility of using JQuery for the new version tooltips (from which it is now possible to copy their content, or click on active hyperlinks). In the new version are also available informations about the modules and the like. The player of the narrated translations is now HTML5 powered (he does not need Flash player). I hope, that the new features will be gradually added.

 

 

 

Kontakt

(kontaktné informácie - contact info - Kontaktinformationen - контактная информация - informacje kontaktowe - información de contacto - πληροφορίες επικοινωνίας)

 

Diviš Libor
URL: www.obohu.cz
E-mail: infoobohu.cz
Skype: libordivis

 

 

 

... no information about this module ...

 

Guestbook



 

 



Carola Teach   (14.6.2022 - 19:43)
E-mail: carola24681gmail.com
Hallo Libor Vielen Dank für den Hinweis. Die kroatische Bibel reicht. Soweit ich eine Freundin verstand, ist bosnisch und kroatisch das gleiche und serbisch ähnlich, war ja früher auch ein Land, Jugoslawien , nur das eben da zwischen islamischen und traditionell christlichen Streit von aussen reingebracht und geschürrt wurde. Ich leite die kroatische Bibelsuche gleich weiter Einige können lesen, einige nicht und so ist das Super installiert, das man die Bibel auch auf Audio stellen kann. Toll ist es, das auch die Nafterli Herz Tur-Sinai Bibel in deutsch dabei ist, denn da finde ich vieles, speziell Psalm 91 als Beispiel authentischer formuliert, als in allen anderen deutschen Bibeln. Das jüdische Neue Testament von David H. Stern habe ich auch, aber die Nafterli Herz Tur-Sinai Bibel ist mir persönlich sehr wichtig. Vielen Dank Libor für diese kompakte Internet Webseiten- Arbeit für den Herrn, uns sein noch besser studieren und weiter geben zu können Shalom .

CarolaTeach   (14.6.2022 - 12:32)
E-mail: carola24681gmail.com
Wer hat diese Seite ermöglicht und wer wartet diese Seiteund bezahlt die Website Kosten ? Mit dieser Website dient ihr Gott dem Vater zum Bau der Gemeinde Gottes. Und wir wurden im Buch Korinther aufgerufen, da wo wir genährt werden, auch zu unterstützen. Ich bitte den Admin dieser Seite, mir per email die Kontonummer mitzuteilen, dass ich mit Gaben mtl.segnen kann und nicht nur fromme Sprüche loslasse, denn seit kurzem bekam ich den Link dieser Seite und arbeite sehr gerne auf dieser Seite und gebe den Link weiter. Bitte das sich der Webseitengründer meldet. Danke.

Herzlichen Dank für Ihr Angebot. Aber ich brauche Ihre Hilfe nicht, ich leide nicht an Mangel :-) Wenn Sie helfen möchten, helfen Sie bitte jemandem in Ihrer Nähe.    Libor

Carola Teach   (14.6.2022 - 12:12)
E-mail: carola24681gmail.com
Vielen Dank für diese Möglichkeit Bibel-Ausgaben vergleichen zu können. Eine sehr gut aufgebaute Strukturierung und sehr bedien- freundlich. Ich hätte eine Bittende Frage. Habt Ihr auch die bosnische Bibel oder besteht da Möglichkeit, auch für Bosnieer, Kroaten, Serben die bosnische Bibel hier zu hinterlegen. Ich habe seit 2015 sehr viel Kontakt zu Bosnierer , Kroaten, Serben und Albanern Kosovo und muß Bibelstellen immer auf google übersetzen, um ihnen die Bibel näher zu bringen, was sie dankbar annehmen, aber bei Google habe ich nie die Sicherheit, dass die Übersetzung gut geprüft ist. Kommen auch Bibeln als bosnisch - und albanische Bibeln hinzu ? Danke

Außer der bosnischen Bibel ist alles, was benötigt wird, bereits hier in der SOB (Studien Online Bible) enthalten. Diese Übersetzungen sind im Abschnitt "Andere europäische Übersetzungen" zu finden. Serbische Bibel (Kyrillisch), Serbische Bibel (Đuro Daničić, Vuk Karadžić - 1865), Albanian Bibel und Kroatische Bibel. Sie können die bosnische Bibel im PDF-Format HIER herunterladen.    Libor

Joe   (4.3.2021 - 17:49)
E-mail: joe.jace.mail.de
Hallo und vielen Dank für die hilfreiche Suchfunktion bei den hebräischen Bibeln – ich benutze sie seit Jahren zur Überprüfung der masoretischen Zählungen von Wortpaaren. Ein Schreibfehler am Ende von Josua 11,16 (Elberfelder 1905) "und das ebirge Israel und seine Niederung", es müsste heißen "und das Gebirge Israel und seine Niederung". Grüße aus Zittau / Sachsen

Danke. Natürlich hast du recht - ich habe es bereits behoben.    Libor

Josef   (4.2.2021 - 15:51)
E-mail: pepas74seznam.cz
Tak tohle mě velmi potěšilo. Je to dobře ovladatelné na rozdíl od jiných zdrojů. Děkuji moc! :)

Lukáš   (24.11.2020 - 10:02)
E-mail: lukasnemecek536gmail.com
Chyba v textu Kat. lit. překlad. Zjevení 11, 10. protože tito dva poroci jim způsobili hodně trápení.

Zdeněk Staněk   (22.8.2020 - 14:36)
E-mail: zdenek.stanekwhitepaper.bluefile.cz
Chybí 'ě': http://obohu.cz/csp.php?k=2Te&kap=3&v=4

Vskutku. Již jsem to opravil.    Libor

Ani Gallert   (4.7.2018 - 16:24)
E-mail: cactus.gomeragmail.com
Vielen, vielen Dank für diese Seite (und dass wir sie kostenfrei nutzen können)! Sie ist sehr gut gemacht und eröffnet beim Bibelstudium völlig neue Einblicke! Eine dringende Frage habe ich zur Adolf Ernst Knoch Bibel - die Begriffe, die kursiv und hell in den Versen dargestellt sind - bedeuteten diese, die Worte wurden von Knoch hinzugefügt, weil im Original nicht mehr erhalten? Oder wie ist das zu verstehen? Vielen Dank und Gottes Segen, Ani

Hallo, Ani. Kursiv und hell - das sind die Worte, die nicht im Originaltext sind, aber sie sind wichtig für das richtige Verständnis. Sie können es im VERGLEICHS-MODUS gut sehen. Schauen Sie sich zum Beispiel das Münchener Neues Testament an...     Libor

Andreas Boldt   (27.2.2018 - 05:41)
E-mail: andyp1gmx.net
Ich habe diese Seite gefunden um einfach Bibel online zu benutzen in verschiedenen Sprachen - ich bin überzeugt das Gott sein Wort bewahrt hat in allen Sprachen. Und weiß bis zum Ende hin wird sein Wort leuchten. "Denn mein Wort wird nicht leer zu mir zurückkehren..." - Gottes Segen für die segensreiche Arbeit die ihr tut. Leider kann ich kein Tscheschisch aber habe auch Bekannte in der Slowakei und bin Euch sehr verbunden im Sinne des Protestantismus. Ich benutze die Bibel jeden Tag. Andreas Boldt

Ich danke Ihnen, Andreas. Diese Anwendung ist viel mehr als nur eine Online-Bibel. Versuchen Sie bitte herauszufinden, welche Optionen und Funktionen SOB anbietet... (Anleitung) Libor

Juraj Kaličiak   (5.2.2018 - 11:06)
E-mail: juro.kaliciakgmail.com
Nech Vám pán odplatí Jeho spôsobom, toto je nejlepšia verzia práce s Božím slovom. Vyhladávanie, režim porovnávania sú skvelé. Pracujem s touto stránkou už celé roky a cítim povinnosť povzbudiť autorov, že je toto určite požehnaná práca. Veľa to používam aj na mobile, ako rýchlu online bibliu. Oceňujem odvahu vydania prekladu Jozefa Roháčka v edícii Dušana Seberíniho s doslovným prekladom Božieho mena. Výborná je možnosť porovnania s gréckymi originál textami so strongovými číslami. Buďte požehnaní bratia. Juraj

Vďaka Juraj. Je príjemné počuť, že tento biblický program používate už dlhší čas, a že ste s ním spokojný. Snažím sa SOB stále vylepšovať. Nie sú žiadni autori - je iba jeden amatér, ktorý chce (okrem bežných funkcií biblických programov) najmä sprístupniť originálny text biblie pre všetkých - aj bez znalosti biblických jazykov. Libor

John Builer   (30.1.2018 - 07:07)
E-mail: Johnbuilercontbay.com
Ganz, ganz grosse Klasse, diese Seite, besser, als alles andere!!! Vielen Dank!!! Bitte machen Sie so weiter!!! Danke! Regards, John Builer

Danke, ich schätze es wirklich ...

Zdeněk Staněk   (27.12.2017 - 15:34)
E-mail: zdenek.stanekwhitepaper.bluefile.cz
WLC 5M 6:4 v prvním slově chybí souhláska ajin a v posledním slově dálet. Díval jsem se do jiných zpracování textu WLC a tam jsou.

OK. Upravil jsem text podle textu Tanachu.

Vladimir Bartoš   (23.11.2017 - 23:15)
E-mail: bartos.vlemail.cz
Tyto stránky jsem objevil náhodou, když jsem hledal on line čtení Bible. Jsem úplně nadšený z toho, jaké jsou zde možností a chci za to poděkovat!!

Jsem rád, že Vás tento on-line biblický program tolik zaujal. Věřím, že se to ještě zlepší, když si prostudujete návod, případně novinky na Facebooku :-)

Libor Diviš   (14.10.2016 - 08:02)
Vítejte v knize hostů. Sem můžete vkládat své komentáře k nové verzi SOB (Studijní on-line bible). Jen bych Vás chtěl poprosit, abyste si předtím prostudovali návod k tomuto biblickému programu.

Welcome. Here you can write your comments relating to this new version of the online biblical program SOB (Online Bible Study) - your assessment, proposals, error notices etc.

 

 

   

COMPARING MODE - comparing of any translations

Selecting translations to compare

Press the CTRL key and hold it. By clicking select the translation you want to compare. Then release the CTRL key and click on the button "compare"!




Carl Heinrich Riegers - Comments (GER)
(1-16) - Weil es aber doch unter Juden und Heiden auch feinere Gemüter gegeben hat, welche die Wahrheit GOttes nicht so in Ungerechtigkeit aufgehalten haben, noch bis zum Wohlgefallen am Bösestun verfallen sind, vielmehr mit ihrem Gericht gegen Anderer Böses gezeugt haben, so führt jetzt der Apostel diese tiefer hinein, und gibt ihnen zu bedenken, ob sie nicht oft das selbst auch getan haben, was sie an Andern gerichtet haben und wie weit es gefehlt habe, daß ihre bessere überzeugung bei ihnen zur Buße und Sinnesänderung durchgeschlagen hätte mithin wie auch sie der Hilfe durch das Evangelium so nötig haben, wenn sie nicht mit ihren besten Gedanken und Trieben unter der Härtigkeit des Herzens stecken bleiben sollten. Man sollte es nicht meinen, wenn es nicht noch die tägliche Erfahrung häufig bestätigte, wie scharfsichtig man an Andern, und zugleich wie blind an sich selbst ein Mensch sein, und also am Andern etwas richten, und bei wenig veränderten Umständen das Selbst tun könnte, was er richtet, immittelst aber doch durch Vergleichung mit Andern, die es ärger machen als er, einen betrüglichen Ruhm und Trost sucht. Er weiß es, und kann es beim geringsten Nachdenken über sich wohl finden daß das der Weg nicht ist, dem Urteil GOttes und der künftigen Offenbarung seines Zorns zu entrinnen; aber der Affekt reißt ihn wieder dahin, daß dies Wissen zu keiner im Gewissen sieghaft gewordenen Wahrheit aufkommt. Richten und des Balken in seinem Auge nicht gewahr werden, ist ein Band der Finsternis, in welchem noch manche arme Seele gefangen liegt. Recht richten, GOttes Urteil, das nach der Wahrheit geht, unterschreiben, selbigem wider sich selbst Recht geben, ist der Anfang zur Bekehrung von der Finsternis zum Licht. Das Gewissen arbeitet darauf, den Menschen gegen GOtt und gegen Sich selbst aufrichtig und gerade zu machen; wenn man aber die Regungen desselben um das Raisonniren und Richten verwendet, und etwa in solche abgerissene Werke, hinter die man seine anderen Unarten verbergen will, so wird dadurch das Licht in einem Menschen zur Finsternis. So lange man aber dem Gericht GOttes so ausweicht, so kann man auch von der Güte, Geduld und Langmut GOttes keinen heilsamen Gebrauch machen sondern zieht selbige auf Mutwillen und Mißbrauch. Die Lindigkeit, welche GOtt über unser Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges vorwalten läßt, ist nicht auf das Bleiben, wie wir sind sondern auf Handleitung zur Buße und Sinnesänderung angesehen. Wer dagegen ein hartes und unbußfertiges Herz behält, der sammelt sich unvermerkt einen beschwerlichen Schatz auf den Tag, wo das Verborgene GOttes offenbar, und das Verborgene der Menschen gerichtet werden wird. Solch originelle Gewissenswahrheiten: GOtt wird einem Jeglichen geben nach seinem Werken; bei GOtt ist kein Ansehen der Person streut der Apostel immer ein, um auch dadurch der Menschen Eitelkeit Einhalt zu tun, die bei ihren Urteilen und Raisonnements leicht auf etwas fallen, das sie nach ihren Absichten drehen können, als daß sie bei solchen Grund = Wahrheiten aushalten. Was man ehemals denen vorhielt, die zur gründlichen Annahme des Christentums gebracht werden sollten, das muß man sich nun auch gesagt sein lassen, damit man im Glauben an das Evangelium gesund bleibe, und GOttes Sinn, und die uns beim Glauben zugedachte Reinigung des Herzens nicht verfehle. Nämlich Furcht GOttes und Haß seiner selbst, Liebe zur Wahrheit, Lust zur Gerechtigkeit muß im Herzen zum Grund liegen, sonst haftet der Glaube an das Evangelium nicht darin. Wer aus der Wahrheit in diesen Grundstücken ist, der hört JEsu Stimme; und wem es um diese Wahrheit und deren Aufrichtung bei ihm zu tun ist, der kommt an das Licht, dem leuchtet die Lehre JEsu ein, weil sie so eine Lehre des Lichts ist, und sich an Allem, was die Wahrheit im Gewissen schafft so wohl beweist. Ein Herz, das GOttes Zorn und Mißfallen an der Sünde nicht bedenkt, das GOttes Heiligkeit und Unparteilichkeit im Gericht nicht auf den Tafeln seines Herzens geschrieben findet, weiß nicht, was es aus dem Evangelium machen soll. Die im Evangelium geoffenbarte. Gerechtigkeit GOttes gegen die künftige Offenbarung des Zorns GOttes und gegen alle Vorblicke, davon in seinem Gewissen ergreifen; und auf der andern Seite sich in die bisher noch waltende Langmut und Geduld GOttes so schicken, daß man sich nicht durch das Bleiben in der Sünde den Zorn häuft auf den Tag des Zorns, sondern es sich zur Buße und Sinnesänderung, und sofort zum Glauben an das Evangelium leiten läßt, das gehört unter die faßlichsten Arten, wie man den Glauben vorhalten, und sich dabei an jedem Gewissen wohl beweisen kann. Sonst wird der Glaube gar zu gebieterisch vorgehalten, und wirklich erschwert. Das Evangelium hält uns nicht lauter Dinge vor, davon wir in unserem Gewissen gar kein Zeugnis hätten, und die wir also bei uns nirgends anzuheften wüßten. Wenn man auf die apostolische Art der Menschen Gewissen zu wecken, und das Geschäft der Wahrheit GOttes darin zu benützen lernt, so hält man sie damit nicht auf, und von Christo ab, sondern man erleichtert ihnen wirklich den Glauben an das Evangelium, und räumt unnötige ärgernisse weg.

(17-29) - Nähere Zueignung des bisher Bezeugten auf die Juden, wie sie mit dem, auf was sie sich verlassen möchten, eben so wenig hinaus reichen, sondern nur desto mehr eingetrieben, und GOtt schuldig werden. über die öfteren Ansprachen, so GOttes Wort und Geist an unser Gewissen macht: Siehe zu, seht euch vor, muß man sich nie hinwegsetzen. Der Weg des Lebens geht überwärts. Es ist keine überlegung zu viel, so man daran wendet GOtt kann nichts so Brauchbares verleihen, der Mensch kann durch das Verlassen darauf sich selbst damit schaden. Wie gar oft verläßt sich der Mensch auf etwas, dessen Zweck und Absicht er doch so verfehlt, daß es herauskommt wie bei den Juden: Der Moses verklagt euch, auf welchen ihr hofft (Joh. 5, 45). Das Gesetz verdammt einen auf welches man sich verläßt. Es soll freilich Manches nicht herauskommen, als ob man sich selbst rühmte, sondern als ob man sich GOttes rühmte. Aber es ist wie bei jenem Pharisäer, der den Worten nach sagte: ich danke dir GOtt, und doch auf nichts als sich Selbst = Erhöhen umging. Auch beim Evangelium kann sich Mancher GOttes rühmen, über und wider die Wahrheit, mehr als er in GOtt und seine Lichts = Gemeinschaft eingedrungen ist. Es ist freilich eine schwere Sache wenn man den Menschen ihre Religion, und die darin übrigens von GOtt selbst eingesetzte Anstalt und befohlene übungen so herabsetzen soll. ist Sorgfalt dabei nötig, daß, wenn man das falsche Vertrauen und Ruhm davon niederschlagen will, man nicht auch die guten Keimlein, die sich noch zu einem Gehorsam der Wahrheit anlegen könnten, mit ausrauft. Deswegen Paulus auch von der Beschneidung an sich nicht gering spricht, sondern wohl bedächtlich setzt: deine Beschneidung; welche Mäßigung man bei Allem, was man auch heutiges Tags von Taufe, Nachtmahl, Beicht = und Kirchengehen spricht, beobachten sollte. Die Menschen sind freilich selbst daran schuldig daß man sie so eintreiben muß Ließen sie äußeres und Inneres unzertrennt beisammen wie es GOtt zusammengeordnet hat, so dürfte man ihnen nicht so mit dem Unterschied des Inwendigen und Auswendigen zusetzen, sondern könnte sie auch in der Achtung für das äußere bestärken. Denn der Glaube muß ja freilich auch etwas haben das er glaubt, oder daran er sich hält, und darauf er steht und fußt Das äußerliche wäre also an sich nicht zu verachten. Ist ja selbst das ganze Evangelium eine äußerliche und unendliche Predigt; und was GOtt in uns tut und wirkt, will Er durch solch äußerliche Ordnung wirken. Mithin wenn man den Glauben und das äußerliche Ding, daran der Glaube haftet, nicht trennte, so könnte man einen auch in der Achtung für das äußere bestärken Aber dein fleischlichen Sinn und der dadurch angerichteten Verwirrung zu steuern, muß man so auf das Innere dringen, und einen darauf führen, ob man sein Vertrauen von GOtt und von seinem Geist erlernt habe, und gewiß auf GOttes Zeugnis und Lob mit seinem Gewissen und dessen Vertrauen stehe?


Display settings Display settings