VERGLEICHS-MODUS

Výběr jazyka rozhraní:     

Velikost písma:   12345678910

Display settings Display settings

Výběr jazyka rozhraní:                    

Velikost písma:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10

Informace o Studijní on-line bibli (SOB) (CZ)

   Aplikace, kterou právě používáte, je biblický program Studijní on-line bible (dále jen SOB) verze 2. Jedná se prozatím o testovací verzi, která je oproti původní verzi postavena na HTML5, využívá JavaScriptovou knihovnu JQuery a framework Bootstrap. Nová verze přináší v některých ohledech zjednodušení, v některých ohledech je tomu naopak. Hlavní výhodou by měla být možnost využívání knihovny JQuery pro novou verzi tooltipů (ze kterých je nově možné kopírovat jejich obsah, případně kliknout na aktivní odkazy na nich). V nové verzi by zobrazení překladů i vyhledávek mělo vypadat "profesionálněji", k dispozici by měly být navíc např. informace o modulech apod. Přehrávač namluvených překladů je nyní postaven na technologii HTML5, tzn., že již ke svému provozu nepotřebuje podporu Flash playeru (který již oficiálně např. pro platformu Android není k dispozici, a u kterého se počítá s postupným všeobecným útlumem).

© 2011-2100
 

 

Information about the "Online Bible Study" (SOB) (EN)

   Application you're using is a biblical program Online Bible Study (SOB), version Nr. 2. This is yet a testing release, which is (compared to the previous version) based on HTML5, uses JQuery JavaScript library and Bootstrap framework. The new version brings in some aspects simplifications. The major advantage should be the possibility of using JQuery for the new version tooltips (from which it is now possible to copy their content, or click on active hyperlinks). In the new version are also available informations about the modules and the like. The player of the narrated translations is now HTML5 powered (he does not need Flash player). I hope, that the new features will be gradually added.

 

 

 

Kontakt

(kontaktné informácie - contact info - Kontaktinformationen - контактная информация - informacje kontaktowe - información de contacto - πληροφορίες επικοινωνίας)

 

Diviš Libor
URL: www.obohu.cz
E-mail: infoobohu.cz
Skype: libordivis

 

 

 

... keine Informationen über dieses Modul ...

 

Gästebuch



 

 



Carola Teach   (14.6.2022 - 19:43)
E-mail: carola24681gmail.com
Hallo Libor Vielen Dank für den Hinweis. Die kroatische Bibel reicht. Soweit ich eine Freundin verstand, ist bosnisch und kroatisch das gleiche und serbisch ähnlich, war ja früher auch ein Land, Jugoslawien , nur das eben da zwischen islamischen und traditionell christlichen Streit von aussen reingebracht und geschürrt wurde. Ich leite die kroatische Bibelsuche gleich weiter Einige können lesen, einige nicht und so ist das Super installiert, das man die Bibel auch auf Audio stellen kann. Toll ist es, das auch die Nafterli Herz Tur-Sinai Bibel in deutsch dabei ist, denn da finde ich vieles, speziell Psalm 91 als Beispiel authentischer formuliert, als in allen anderen deutschen Bibeln. Das jüdische Neue Testament von David H. Stern habe ich auch, aber die Nafterli Herz Tur-Sinai Bibel ist mir persönlich sehr wichtig. Vielen Dank Libor für diese kompakte Internet Webseiten- Arbeit für den Herrn, uns sein noch besser studieren und weiter geben zu können Shalom .

CarolaTeach   (14.6.2022 - 12:32)
E-mail: carola24681gmail.com
Wer hat diese Seite ermöglicht und wer wartet diese Seiteund bezahlt die Website Kosten ? Mit dieser Website dient ihr Gott dem Vater zum Bau der Gemeinde Gottes. Und wir wurden im Buch Korinther aufgerufen, da wo wir genährt werden, auch zu unterstützen. Ich bitte den Admin dieser Seite, mir per email die Kontonummer mitzuteilen, dass ich mit Gaben mtl.segnen kann und nicht nur fromme Sprüche loslasse, denn seit kurzem bekam ich den Link dieser Seite und arbeite sehr gerne auf dieser Seite und gebe den Link weiter. Bitte das sich der Webseitengründer meldet. Danke.

Herzlichen Dank für Ihr Angebot. Aber ich brauche Ihre Hilfe nicht, ich leide nicht an Mangel :-) Wenn Sie helfen möchten, helfen Sie bitte jemandem in Ihrer Nähe.    Libor

Carola Teach   (14.6.2022 - 12:12)
E-mail: carola24681gmail.com
Vielen Dank für diese Möglichkeit Bibel-Ausgaben vergleichen zu können. Eine sehr gut aufgebaute Strukturierung und sehr bedien- freundlich. Ich hätte eine Bittende Frage. Habt Ihr auch die bosnische Bibel oder besteht da Möglichkeit, auch für Bosnieer, Kroaten, Serben die bosnische Bibel hier zu hinterlegen. Ich habe seit 2015 sehr viel Kontakt zu Bosnierer , Kroaten, Serben und Albanern Kosovo und muß Bibelstellen immer auf google übersetzen, um ihnen die Bibel näher zu bringen, was sie dankbar annehmen, aber bei Google habe ich nie die Sicherheit, dass die Übersetzung gut geprüft ist. Kommen auch Bibeln als bosnisch - und albanische Bibeln hinzu ? Danke

Außer der bosnischen Bibel ist alles, was benötigt wird, bereits hier in der SOB (Studien Online Bible) enthalten. Diese Übersetzungen sind im Abschnitt "Andere europäische Übersetzungen" zu finden. Serbische Bibel (Kyrillisch), Serbische Bibel (Đuro Daničić, Vuk Karadžić - 1865), Albanian Bibel und Kroatische Bibel. Sie können die bosnische Bibel im PDF-Format HIER herunterladen.    Libor

Joe   (4.3.2021 - 17:49)
E-mail: joe.jace.mail.de
Hallo und vielen Dank für die hilfreiche Suchfunktion bei den hebräischen Bibeln – ich benutze sie seit Jahren zur Überprüfung der masoretischen Zählungen von Wortpaaren. Ein Schreibfehler am Ende von Josua 11,16 (Elberfelder 1905) "und das ebirge Israel und seine Niederung", es müsste heißen "und das Gebirge Israel und seine Niederung". Grüße aus Zittau / Sachsen

Danke. Natürlich hast du recht - ich habe es bereits behoben.    Libor

Josef   (4.2.2021 - 15:51)
E-mail: pepas74seznam.cz
Tak tohle mě velmi potěšilo. Je to dobře ovladatelné na rozdíl od jiných zdrojů. Děkuji moc! :)

Lukáš   (24.11.2020 - 10:02)
E-mail: lukasnemecek536gmail.com
Chyba v textu Kat. lit. překlad. Zjevení 11, 10. protože tito dva poroci jim způsobili hodně trápení.

Zdeněk Staněk   (22.8.2020 - 14:36)
E-mail: zdenek.stanekwhitepaper.bluefile.cz
Chybí 'ě': http://obohu.cz/csp.php?k=2Te&kap=3&v=4

Vskutku. Již jsem to opravil.    Libor

Ani Gallert   (4.7.2018 - 16:24)
E-mail: cactus.gomeragmail.com
Vielen, vielen Dank für diese Seite (und dass wir sie kostenfrei nutzen können)! Sie ist sehr gut gemacht und eröffnet beim Bibelstudium völlig neue Einblicke! Eine dringende Frage habe ich zur Adolf Ernst Knoch Bibel - die Begriffe, die kursiv und hell in den Versen dargestellt sind - bedeuteten diese, die Worte wurden von Knoch hinzugefügt, weil im Original nicht mehr erhalten? Oder wie ist das zu verstehen? Vielen Dank und Gottes Segen, Ani

Hallo, Ani. Kursiv und hell - das sind die Worte, die nicht im Originaltext sind, aber sie sind wichtig für das richtige Verständnis. Sie können es im VERGLEICHS-MODUS gut sehen. Schauen Sie sich zum Beispiel das Münchener Neues Testament an...     Libor

Andreas Boldt   (27.2.2018 - 05:41)
E-mail: andyp1gmx.net
Ich habe diese Seite gefunden um einfach Bibel online zu benutzen in verschiedenen Sprachen - ich bin überzeugt das Gott sein Wort bewahrt hat in allen Sprachen. Und weiß bis zum Ende hin wird sein Wort leuchten. "Denn mein Wort wird nicht leer zu mir zurückkehren..." - Gottes Segen für die segensreiche Arbeit die ihr tut. Leider kann ich kein Tscheschisch aber habe auch Bekannte in der Slowakei und bin Euch sehr verbunden im Sinne des Protestantismus. Ich benutze die Bibel jeden Tag. Andreas Boldt

Ich danke Ihnen, Andreas. Diese Anwendung ist viel mehr als nur eine Online-Bibel. Versuchen Sie bitte herauszufinden, welche Optionen und Funktionen SOB anbietet... (Anleitung) Libor

Juraj Kaličiak   (5.2.2018 - 11:06)
E-mail: juro.kaliciakgmail.com
Nech Vám pán odplatí Jeho spôsobom, toto je nejlepšia verzia práce s Božím slovom. Vyhladávanie, režim porovnávania sú skvelé. Pracujem s touto stránkou už celé roky a cítim povinnosť povzbudiť autorov, že je toto určite požehnaná práca. Veľa to používam aj na mobile, ako rýchlu online bibliu. Oceňujem odvahu vydania prekladu Jozefa Roháčka v edícii Dušana Seberíniho s doslovným prekladom Božieho mena. Výborná je možnosť porovnania s gréckymi originál textami so strongovými číslami. Buďte požehnaní bratia. Juraj

Vďaka Juraj. Je príjemné počuť, že tento biblický program používate už dlhší čas, a že ste s ním spokojný. Snažím sa SOB stále vylepšovať. Nie sú žiadni autori - je iba jeden amatér, ktorý chce (okrem bežných funkcií biblických programov) najmä sprístupniť originálny text biblie pre všetkých - aj bez znalosti biblických jazykov. Libor

John Builer   (30.1.2018 - 07:07)
E-mail: Johnbuilercontbay.com
Ganz, ganz grosse Klasse, diese Seite, besser, als alles andere!!! Vielen Dank!!! Bitte machen Sie so weiter!!! Danke! Regards, John Builer

Danke, ich schätze es wirklich ...

Zdeněk Staněk   (27.12.2017 - 15:34)
E-mail: zdenek.stanekwhitepaper.bluefile.cz
WLC 5M 6:4 v prvním slově chybí souhláska ajin a v posledním slově dálet. Díval jsem se do jiných zpracování textu WLC a tam jsou.

OK. Upravil jsem text podle textu Tanachu.

Vladimir Bartoš   (23.11.2017 - 23:15)
E-mail: bartos.vlemail.cz
Tyto stránky jsem objevil náhodou, když jsem hledal on line čtení Bible. Jsem úplně nadšený z toho, jaké jsou zde možností a chci za to poděkovat!!

Jsem rád, že Vás tento on-line biblický program tolik zaujal. Věřím, že se to ještě zlepší, když si prostudujete návod, případně novinky na Facebooku :-)

Libor Diviš   (14.10.2016 - 08:02)
Vítejte v knize hostů. Sem můžete vkládat své komentáře k nové verzi SOB (Studijní on-line bible). Jen bych Vás chtěl poprosit, abyste si předtím prostudovali návod k tomuto biblickému programu.

Welcome. Here you can write your comments relating to this new version of the online biblical program SOB (Online Bible Study) - your assessment, proposals, error notices etc.

 

 

   

VERGLEICHS-MODUS

Vergleichen von Übersetzungen

Drücken Sie die STRG-Taste und halten Sie sie beim Klicken auf die Übersetzungen, die Sie miteinander vergleichen möchten. Dann lassen Sie die STRG-Taste los und klicken dann auf den Button "vergleichen"!




Carl Heinrich Riegers Kommentar (GER)
(1-23) - Kornelius läßt auf göttlichen Befehl Petrus zu sich holen; und Petrus folgt nach Anweisung einer himmlischen Erscheinung, diesem Beruf. Von hier an geht es nun mit der Bekehrung der Heiden in einen neuen wichtigen Schritt hinein. Zwar noch nicht soweit daß das Reich GOttes von den Juden genommen, und den Heiden gegebene wäre, aber doch so, daß nun ohne vorherige Gemeinschaft mit der jüdischen Kirche den Heiden alle Gnade und Güter des Neuen Testaments zuerkannt werden.Cäsarea war als die Residenz der heidnischen Regierung unter den Juden anzusehen. Von daher war der Ort und die namhafte Person bequem zu einem Werk, das Aufsehen machen sollte.Kornelius war nicht ohne Erkenntnis des GOttes Israels, aber doch ohne äußerliche Gemeinschaft mit der jüdischen Kirche.Almosen = Geben wird häufig von denen angeführt, welche nicht fern vom Reich GOttes waren, der Hochachtung des Irdischen widerstanden, und in welchen der Glaube, daß GOtt Vergelter sei, aufging. Daß sein Gebet auf mehrere Erkenntnis GOttes, und richtigere Unterweisung vom Weg des Lebens gegangen sei, ist aus der Art, wie es erhört worden ist, abzunehmen. Wie vielAufwand fällt sonst auf die Erde, der nicht in das Gedächtnis vor GOtt hinaufkommt. Wie keimt eine solche Aussaat auf den Geist oft erst hervor, wenn wir selber nimmer so daran gedenken. - DasKornelius befehligt wird, Petrus fordern zu lassen, und also Petrus ihm nachgehen mußte, zeigte desto deutlicher an, daßKornelius sich nicht zum Judentum, sondern das Reich GOttes sich zu den Heiden wende. Petrus konnte noch das Haus eines Gerbers versorgen. Für seinen jetzigen angeblichen Nachfolger wäre kaum ein Schloß hinlänglich. - In der gewissenhaften Sorge des Kornelius für seine Seele, in seiner Bekümmernis, was er tun sollte, war schon ein ansetzendes Glaubensfünklein, auf das GOtt mit Wohlgefallen sah, und dem er nun aufzuhelfen sich die Stunde ersehen hatte. Wie noch jetzt Mancher unter allerlei Unwissenheit, Schrecken des Gesetzes, Sündennot kämpft, bis ihm so ein Wink kommt, was er tun soll, damit es zum Ergreifen des Heils und der Freiheit in JEsu bei ihm komme. Auch der vorherigen ordentlichen Regierung seines Hauses hatte Kornelius zu genießen, daß er nun Leute um sich hatte, denen er sich bei einem solchen Vorhaben anvertrauen konnte. Was gründet die GOttesfurcht für eine wohlanständige Vertraulichkeit in einem Hause. Der größte Herr kann sich nicht so viel Respekt und Liebe setzen, als ein Hausvater, der sein Haus göttlich regiert. Wenn man es auch nicht täglich bemerkt, so offenbart es sich in Hauptumständen. WieKornelius seinen Bescheid aufdas Gebet empfing, so ging auch Petrus seiner nötigen Unterweisung auf gleichem Weg entgegen. BeimEntzücken wurden seine äußeren Sinne ganz geschlossen, und außer Gebrauch gesetzt, damit er zu diesem inneren Geschäft desto gesammelter wäre. In diesem Bilde wurde dem Petrus sein künftigerAmts = Segen vorgestellt, wie dabei zwar ein erwünschter Genuß und Sattwerden für all sein Geistesverlangen zu hoffen sei. Aber unter Verleugnung dessen, was der Natur sonst gewöhnlich und annehmlich, mit Unterwerfung unter GOttes Urteil und Wahl der Gnade, wodurch er erklärt, was vor Ihm angenehm und rein ist, mit welchem Urteil wir Alles sonst noch so scheinbare Grauen unseres Natur = und Weltsinns zu überwinden haben. Auch bei einem Apostel gingen die Aufschlüsse vom Willen GOttes durch vorläufige Bekümmernisse als durch gemäße Geburtsschmerzen. Das Zusammenkommen innerlicher Anregungen und äußerlicher Begebenheiten bietet einander noch oft die Hand, und fördert den Aufschluß vom Willen GOttes in Etwas. O GOtt, ich begehre keinen Vorrat von vielem Wissen auf einmal. Laß es mir nur bei einem jeden Fall an Erkenntnis Deines Willens nicht mangeln. Da schweige mir nur nicht! Auch die beste Sache braucht nicht allemal die höchste Eilfertigkeit, sondern eine Zeit von etlichen Stunden kann oft noch Vieles zu ihrer desto größeren Reife austragen. - Daß etliche Brüder von Joppe mitzogen, diente hintennach zu desto leichterer überzeugung derer, welche einigen Anstoß an der Sache nahmen. So wird Manches der Freiheit und dem Gutbefinden der Gläubigen überlassen, sie aber werden darin doch so geleitet, daß sie das Beste treffen. O GOtt! Laß Dir alle meine Wege empfohlen sein.

(24-33) - Petri Ankunft und erbaulicher Empfang im Hause des Kornelius Wie oft hat man der Verwandtschaft und Bekanntschaft mit Bösen und Guten unvermutet zu genießen oder zu entgelten. Die Verwandten des Kornelius müssen sich auch sonst seiner als eines unter ihnen leuchtenden Lichtes bedient haben, und nun wollte er sie auch des - weiter an ihn gekommenen Gnaden = Antrags teilhaftig machen. Laß dich auch so sammeln und mitnehmen, wenn Dir Jemand Gelegenheit macht. Sammle hinwiederum auch du, wo du kannst. Man ist oft nur gar zu rückhältig gegeneinander, und fände oft mehr Eingang, als man vermutete. Ist aber das Schwert( Matth. 10:34-35) bei Jemandes Anverwandten nötig, so wird es einem der HErr JEsus auch zur rechten Stunde geben. Das übermaß tut in geistlichen Dingen leicht Schaden. Deswegen hat Petrus auch derübermäßigen Ehrenbezeugung beim Eintritt in das Haus des Kornelius schicklichen Einhalt getan. Unter dem Bekenntnis:Ich bin ein sündiger Mensch , ist Petrus von dem HErrn JEsu in die Arbeit genommen worden, ein Menschenfischer zu werden. Und nun da ihm so ein guter Zug in dem Haus des Kornelius bevorstand, erinnerte er sich gar eigentlich: Ich bin auch ein Mensch. Auch in Verbergung seiner menschlichen Schwachheiten kann man es oft übertreiben, und sein gleiches Ansehen zu behaupten, sich manchmalen gar zu groß hinstellen. Niemanden kein ärgernis geben, aber auch das Menschliche nicht so vertuschen, das Schwächere im Vertrauen zurückgeschlagen werden, ist die ebene Bahn hierin. Durch das Bekenntnis:GOtt hat mir gezeigt , tat er ihnen einen großen Dienst. Er erleichterte es ihnen nämlich, den ganzen Hergang desto gewisser als etwas Göttliches anzusehen, und sich nicht an die darunter waltenden Züge GOttes desto fester zu halten. Doch versäumt er auch nicht durch Fragen: Warum habt ihr mich fordern lassen? ihr Gewissen aufzuschließen. Heut zu Tag ist man hierin oft gar zu delikat, und meint, der Pfarrer solle einem Alles ansehen können, soll mit Trost und Unterricht herausrücken, ohne sich vorher durch Fragen den Weg zu bahnen. Aber solch halbverrückte und vertuschte Wahrheit hindert oft die Kur sehr. Des Kornelius wackere Erklärung:Wir sind hier gegenwärtig vor GOtt, zu hören Alles, was dir von GOtt befohlen ist , hat man mit gutem Bedacht in öffentliche Kirchen = Gebete vor der Predigt aufgenommen.

(34-48) - Petri Predigt von Christo, samt ihrem gesegneten Erfolg. Die aus der vorigen Unterredung gefaßte Zuversicht trug bei Petrus auch viel zum fröhlichen Auftun des Mundes bei; und das endlich durchgebrochene Licht, oder der Ausschlag in einer Sache, worüber vorher mancher Seufzer durch seine Seele drang, führte auch etwas erquickliches mit sich, deswegen es Paulus auchEph. 3, 18 den Gläubigen als ein erwünschtes Wachstum vorhält, wenn sie mit allen Heiligen die Breite und die Länge, und die Tiefe und die Höhe der in Christo ausgebreiteten Liebe GOttes erreichen. Mußt du auch je und je vor manchem Scheideweg in Zweifels = Schmerzen hangen. Bete es nur fleißig durch, die lange in der Knospe gesteckte Blume wird sich schon noch vergnüglich aufschließen. - Israels bisheriger großer Vorzug hätte wohl in solchen Mißverstand gezogen werden können, als ob GOtt die Person ansähe. Durch das Evangelium aber ist auch diesfalls GOttes Gerechtigkeit und unparteiische Liebe weiter an das Licht gebracht worden, wie Er gern Jedem, der die Furcht vor GOtt so weit bei sich durchdringen läßt, daß sie einen Haß des Argen, und Lust zur Wahrheit wirkt, so zu Hilfe kommt, daß er nimmer dahinten bleibt. Mit den Anwesenden im Hause des Kornelius durfte Petrus nicht so weit vorne anfangen, wie nachmals Paulus mit anderen Heiden, welche GOtt bei dem Erweis seiner Gütigkeit in Regen und fruchtbaren Zeiten zu fühlen angetrieben wurden. Kornelius mit den Seinen wußte schon von der - mit Johannes angefangenen Erkenntnis des Heils, und hatte nur allermeist nötig, auf die Person JEsu von Nazareth, und was mit demselben im Leben und Tod, Leiden und Herrlichkeit vorging, näher gewiesen zu werden. Darunter brachte Petrus gar schicklich den Rat GOttes an, welchem gemäß Christi Reich nun durch Glauben aufgerichtet werden sollte, und deutet an, daß sie (die Apostel) durch die gesamte vorher an sie gewandte Lehre und Zucht Christi haben zubereitet werden müssen, daß die ihnen nach der Auferstehung widerfahrenen Erscheinungen sie vollends zu tüchtigen Zeugen von Christo machen konnten. Da sonst am übrigen Volk selbst solche Offenbarungen JEsu, des Lebendigen, weit nicht das Nämliche ausgetragen haben würden. Zum Glauben aber reizt der Apostel teils durch den Strahl, den er verleiht, daß der, so jetzt als der Menschheit Heil verkündigt werde, auch zum Richter verordnet sei, und also nach der Anwendung seiner Heils = Schätze fragen werde, und andernteils, daß aller Propheten Zeugnis sich ja auf dieses zusammenziehe, daß bei mächtig gewordener Sünde die Gnade noch viel mächtiger werden, und GOtt in diesem zum Heil gegebenen Namen Vergebung der Sünden und alle weitere Hilfe aus der Sünde schaffen wolle. Dieses Wort muß schnellen Glauben in diesen Herzen gewirkt haben, und auf diesen wurde der Heilige Geist zum Siegel gegeben, und damit ein Pfingstfest für die Heiden angestellt, zur Versicherung ihrer völligen Einverleibung in Christum. Damit gab GOtt diesen Neubekehrten aus den Heiden das nachdrücklichste Zeugnis, daß sie, ohne den Eingang durch Beschneidung nötig zu haben, durch die Taufe Jünger und Volk Christi werden könnten. - So ist das Wort GOttes noch jetzt das richtigste Mittel, den Heiligen Geist zu empfangen. Was du für ein Wort in dich nimmst, ein solcher Geist kommt in dich. Wer sich durch das Wort GOttes zur Furcht GOttes, zur Sorgfalt für sein Heil, zum Gehorsam der Wahrheit bringen läßt, der kommt unter den Gnadenwirkungen des Heiligen Geistes zu weiterer Erkenntnis Christi, findet bei dem HErrn JEsu Frieden, und erfährt unter Trieben zum kindlichen Beten und gottseligen Leben, was ihm für ein Geist geschenkt sei. Eben dieser Geist führt ihn aber auch immer weiter und erfahrungsmäßiger in das Wort GOttes hinein, lehrt einen das - zum Frieden des Gewissens und Belebung des Herzens Kräftigste daraus benutzen. Daß GOtt so Geist und Wort zusammengeordnet hat, schafft großen Nutzen. Zum Einen daß man am Wort GOttes immer einen richtigen Prüfstein dessen hat, was sich für Geist und Geistestrieb ausgeben will, daß man vor hohen über das Ziel gehenden Anmaßungen verwahrt wird. Zum Anderen, daß zuweilen die Erkenntnis aus dem Wort das geringere Maß der Geistesgaben erstattet, wie bei solchen Vorfällen oft das reichere Maß des Geistes den Mangel des Unterrichts im Wort erstattet hat.


Display settings Display settings